Angebot

Für Betroffene und Angehörige

Neben unserem Einsatz für gesellschaftliche Aufklärung und Sensibilisierung beraten wir Sie als Betroffene und Angehörige in der Frühphase einer Demenz, insbesondere in der schweren ersten Phase nach Erhalt der Diagnose. 

Wir haben Ihre Ressourcen im Blick, das noch Gelingende und stärken Sie in Ihrem Alltag—immer auf der Grundlage Ihrer persönlichen Wünsche und Ziele

Wenn Sie mögen, stellen wir Ihnen ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot an Aktivitäten zusammen, welches Ihnen dabei helfen soll, in Ihrem Alltag so lange wie möglich aktiv zu bleiben und trotz der Diagnose Demenz Ihren Weg zu gehen—möglicherweise noch intensiver, in jedem Falle so lange wie möglich selbstbestimmt.

Zur Wahl stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten aus den Bereichen Kultur, Bewegung und Sport, Ernährung, Entspannung und Begegnung—unabhängig von Nationalität und Weltanschauung. Unser ganzheitlicher Ansatz hilft Ihnen dabei, das volle Potential nicht-medikamentöser Therapien auszuschöpfen. 

Wir wünschen uns für Sie, dass Sie ihre Situation mutig anpacken, sich ihr mündig stellen und sich trotzdem nicht allein gelassen fühlen, eine Anlaufstelle haben, bei der Sie mit Ihren Sorgen und Ängsten ernst genommen werden und Unterstützung finden.


Haben Sie Fragen zum Thema Demenz?

Haben Sie die Diagnose Demenz erhalten und fragen sich nun, wie es weitergehen soll? Machen Sie sich Sorgen um einen lieben Menschen? Möchten Sie mehr erfahren zum Thema Prävention und nicht-medikamentöse Behandlung von Demenz?

Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.